Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.
  • Navid Kermani: "Jeder soll da, wo er ist, einen Schrittnäher kommen  - Fragen nach Gott",
        Carl Hanser Verlag, München, ISBN 978-3-446-27144-9, 1. Auflage 2022 -
        Seite 37/38: Verweis auf Klaviersonaten von Franz Schubert (siehe Blog vom 18.11.2022

  • Navid Kermani: "Entlang den Gräben. eine Reise durch das östliche Europa bis nach Isfahan", C.H.Beck, München, 2018, ISBN 978-3-406-71402-3 - Jedes der 54  Kapitel beschreibt einen Abschnitt auf der vom Spiegel bezahlten Reise von Schwerin nach Isfahan, über Polen, Litauen, Belarus, Ukraine, Russland bzw. Krim, Georgien, Armenien und Aserbaidschan, bei der er aus einer Vielzahl von Geprächen mit Protagonisten unterschiedlicher politischer und weltanschaulicher Couleur berichtet und historische Entwicklungen und Verschiebungen bei jeweiligen Bevölkerungen  m.E. fundiert, jedenfalls sachlich und gut lesbar darlegt, auch die  des Iran, was ich zur Einordung und zum Verständnis für die in der jeweiligen Region stattfindenden Revolten,  politischen Umwälzungen und kriegerischen Auseinandersetzungen  als hilfreich empfunden habe.
    Die FAZ lobt den ungewohnten Blick Kermanis auf Europa als friedliches Zusammenleben verschiedener Kulturen sowie seine Gedanken, was "deutsche Werte" in Anbetracht des Holocaust bedeuten.

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?